Beatsteaks – Beatsteaks

 Heute kaufte ich mir das neue Album der Beatsteaks. Und das trug sich folgendermaßen zu: Mein Tag begann sehr früh mit einem Gang zum Straßen- und Tiefbauamt Dresden. Es ging um eine Genehmigung für Straßenmusik. Dabei kann ich nicht mal ein Instrument spielen. Egal. Das Wie und Warum kläre ich vielleicht in einem kommenden Artikel auf. Jedenfalls kann man ja über Beamte sagen, was man will, aber die beiden Damen waren sehr freundlich und verständnisvoll. Ich hatte eigentlich vor, direkt danach zur Unibibliothek zu düsen. Aber das Wetter, das vorzügliche Wetter! Strahlend blauer Himmel, nicht zu heiß und die Innenstadt kam gerade erst in die Gänge. Will heißen, dass die großen Einkaufspassagen ihre Pforten noch nicht geöffnet hatten. Weiterlesen

Oh Boy

„Arm aber sexy“. Den von Klaus Wowereit geprägten Slogan, wird Berlin wohl nie wieder zur Gänze abschütteln können. An der Hauptstadt scheiden sich die Geister. Für die einen ist es die reinste Hipster-Hochburg, in der sogar die schmutzigste Ecke noch aufgesetzt wirkt. Für die anderen ist es ein Faszinosum; immer in Bewegung, immer im Wandel. Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen. Fest steht jedoch: Berlin ist reich an Möglichkeiten, aber arm an schwarzem Kaffee. Das bekommt auch Niko (Tom Schilling) in „Oh Boy“ zu spüren. Weiterlesen