Kurz & Gut VI: Game of Thrones Edition

Kurz und gut GoT

Der Tausendsassa unter den Rubriken ist wieder da! Es ist mittlerweile schon eine hübsche Tradition, die Kurz & Gut-Reihe im Geiste zu beerdigen, nur um sie ein paar Monate später wieder auszubuddeln. Für die heutige Auferstehung gibt es aber einen so einfachen wie furchtbaren Grund: Die vierte Staffel Game of Thrones musste diese Woche aussetzen – dem Memorial Day in den USA sei dank. Natürlich könnte ich dieses Loch auch damit stopfen, mich an ausufernden Diskussionen in irgendwelchen Fanforen zu beteiligen. Es warten schließlich viele Fragen auf Antworten! R+L=J? Is winter really coming? Und vor allem: Where do whores go? Um es kurz zu machen: ich habe nichts dergleichen getan. Stattdessen habe ich die gesamte Darstellerriege gestalked und einige wunderschöne musikalische Geheimnisse zutage gefördert. Bitteschön: Weiterlesen

Kurz und gut: Daughter & The Antlers

Es erscheint wie ein kosmischer Zufall: Erst regnet es den ganzen Tag und dann fängt morgen auch noch ein neuer Monat an. Man könnte meinen es rieche nach Herbst und Geld. Da ist es schon ganz passend, dass uns die beiden vorgestellten EPs nicht einen Fastnachtsknüller nach dem anderen um die Ohren hauen und nicht ganz umsonst sind: Weiterlesen

Kurz und gut: Shortcircles & The Black Atlantic

Totgesagte leben bekanntlich länger. So musste ich mit Erschrecken feststellen, dass seit dem letzten Hinweis auf hörenswerte und meistens kostenlose EPs ganze 8 Monate vergangen sind. Höchst bedauerlich. Aber ich versuche mich in Wiedergutmachung: Weiterlesen

Kurz und gut: Olson & Eou

Es ist wieder einmal Zeit auf etwas Gratismusik hinzuweisen. Heute mit einer doppelten Portion Hip Hop aus deutschen Landen. Ich hör die Leute schon aufheulen. Keine Panik! Denn spätestens seit dem Durchbruch von Marteria und Casper kann man ja wieder Hip Hop hören, ohne gleich vor Scham im Boden zu versinken. Mehr noch: Man kann sich auch wieder mit den Texten identifizieren. Weiterlesen

Kurz und gut: Munich

Munich – Tell Me All About The Future EP

Wer?

Munich sind eigentlich vier dänische Erdmännchen in den Weiten des Internets. Alle Jubeljahre strecken sie mal ihre Köpfe aus den Löchern, verbringen aber die meiste Zeit unter der Oberfläche. Bei der letzten Sichtung, es muss wohl 2008 oder 2009 gewesen sein, ging es um ihr erstes Album. Das zu bekommen war nebenbei bemerkt ein echtes Abenteuer. Label anschreiben, Kontakt mit einem dänischen Vertrieb aufnehmen, brabrabra. Erdmännchen fangen ist kein leichter Job.

Wie klingt’s?

Lockerer, tanzbarer, nicht ganz so verkopft wie das erste Album und insgesamt viel mehr Pop. Wo das Debüt noch schwermütig in einem dunklen Kämmerchen vor sich hingebrütet hat, reißt die EP nicht nur die Vorhänge auf, sondern tritt gleich das ganze Fenster ein. Schön: Die Duette von Karin Nielsen und Mikael Kærsgaard sind auch wieder an Bord und so zauberhaft wie eh und je. Ein bisschen bin ich ja schon in Frau Nielesens Stimme verliebt. Als Cocktailkirsche obendrauf gesellt sich außerdem eine Akustikvariante des grandiosen „The Young Ones“.

Wo?

Facebookverweigerer müssen draußen bleiben. Alle anderen schauen bei der entsprechenden Seite vorbei und können sich gegen einen Facebookpost die EP runterladen. Ohne Posting keine EP. Charmante Promoaktion eigentlich. Wäre ich nicht schon angemeldet, würde ich es spätestens jetzt in Erwägung ziehen. Also: Spread the word!

Tracklist:

01. Tell Me All About The Future
02. Stories About The Stars
03. Car Crash
04. The Young Ones (Acoustic)

Kurz und gut: ††† & We Have A Ghost

Das Internet ist groß. Sehr groß. Und was man da alles machen kann! Katzenvideos anschauen, Verteidigungsminister bloßstellen oder kostenlos Musik runterladen. Nein, das ist kein Aufruf um in der nächstbesten Piratenbucht zu ankern. Viele (unbekannte) Künstler bringen über das Internet gerne mal einen oder gleich mehrere Songs unter das Volk. Das ist nicht nur bequem sondern auch unverschämt günstig. Kostenlos nämlich. Genau solche Gratis-EPs sollen hier in Zukunft auch ihre Plattform finden. Eine neue Rubrik ist geboren. Chapeau! Der öde fantastische Titel „Kurz und gut“ ist übrigens noch nicht final. Weiterlesen