Der Birneneffekt

Titel

Birnen. Die Birnen sind an allem schuld. Von wegen harmloses Obst. Versucht das mal den Bewohnern von Castlerun zu erklären. Deren Häuser liegen jetzt nämlich in Trümmern. Aber die Dorfbewohner können nichts dafür. Schließlich haben sie sich nur mit Birnen vollgestopft, die ich ihnen reichlich zur Verfügung gestellt habe. Dank diesem Überfluss wurde aus dem einst sympathischen Waldvolk ein ebenso hochmütiger wie aggressiver Stamm von Birnenliebhabern. Die angrenzenden Dörfer hatten nichts zu lachen, als Castlerun mal wieder einen Krieg vom Zaun brach, um die überschüssigen Kilos loszuwerden. Es war also höchste Zeit das Dorf für meine Fehler büßen zu lassen und es mit einem Erdbeben von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Und alles nur wegen ein bisschen Obst… Weiterlesen

Oh Boy

„Arm aber sexy“. Den von Klaus Wowereit geprägten Slogan, wird Berlin wohl nie wieder zur Gänze abschütteln können. An der Hauptstadt scheiden sich die Geister. Für die einen ist es die reinste Hipster-Hochburg, in der sogar die schmutzigste Ecke noch aufgesetzt wirkt. Für die anderen ist es ein Faszinosum; immer in Bewegung, immer im Wandel. Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen. Fest steht jedoch: Berlin ist reich an Möglichkeiten, aber arm an schwarzem Kaffee. Das bekommt auch Niko (Tom Schilling) in „Oh Boy“ zu spüren. Weiterlesen

Ah, Columbia!

Header1Wer auch immer auf die Idee kam, eine Stadt in den Wolken zu errichten, kann sich meines ewigen Zorns gewiss sein. So dachte ich zumindest, als ich in der Rolle von Privatdetektiv Booker DeWitt in einer Ein-Mann-Rakete in die Höhe geschossen wurde. 5.000 Fuß, 10.000 Fuß – an dieser Stelle meldete sich kurz mein alter Kumpel Höhenangst – dann 15.000 Fuß und schließlich ein lakonisches „Halleluja“. In einem kurzen Moment, in dem sich die Rakete noch nicht entschieden hatte, ob sie weiter steigen oder der Schwerkraft nachgeben sollte, entfaltete sich vor mir das Panorama Columbias. Mit einem reflexartigen „HALLELUJA!“ erwiderte ich die Worte der elektronischen Stimme, so wie es Gläubige gegenüber ihren Predigern tun. Weiterlesen