52 Games #22: Alkohol

1933. Eine stürmische Nacht. Wir sitzen auf dem Beifahrersitz eines Lastwagens, unser Freund Paulie manövriert das Fahrzeug durch das verdunkelte Umland von Lost Heaven. Normale Leute würden sich um diese Zeit von ihrem Arbeitstag erholen. Wir aber sind der Mafiosi Tommy Angelo. Und wieder einmal sind wir in höchst kriminellen Angelegenheiten unterwegs.

Der neueste Auftrag von Don Salieri klingt zunächst nach Routine: Eine Lieferung mit feinstem kanadischen Schnaps soll von einer abgelegenen Farm in das familieneigene Lagerhaus verfrachtet werden. Zudem wurden die Ordnungshüter geschmiert, was die Aktion deutlich vereinfacht.

An unserem Ziel angekommen offenbart sich jedoch ein ganz anderes Bild. Abgesehen vom Gewitter, das über uns tobt, ist es nämlich viel zu ruhig. Nach einer kurzen Erkundung des Geländes stoßen wir auf den Lastwagen der Kanadier, öffnen die Fahrertür und nehmen die Leiche des Fahrers in Empfang. Ab diesem Moment bricht die Hölle los. Die eben noch verlassene Farm wimmelt plötzlich nur so von Schergen der Morello-Familie, Konkurrenten der Salieris und damit unsere Todfeinde. Tommy muss sich einen erbarmungslosen Schusswechsel nach dem anderen liefern, um … ja, warum eigentlich? In erster Linie um seine Haut zu retten, logisch. Doch sieht man davon mal ab, geht es doch nur um einige Kisten voll Schnaps. Sehr wertvoller Schnaps. Denn wer den Alkohol kontrolliert, kontrolliert auch Lost Heaven.

Zum ersten Mal wird uns hier bewusst, dass Tommy, Paulie, Sam und all die niedergeschossenen Handlanger der Morellos doch nur Bauern im großen Spiel der rivalisierenden Dons sind. Dass hinter der väterlichen Fassade von Don Salieri ein knallharter Geschäftsmann steckt, für den ein paar tote Gefolgsleute nur einen kurzfristigen Verlust darstellen, kommt den Protagonisten nicht in den Sinn. Dieses aufregende Leben aus Geld, Frauen und der Gunst des jeweiligen Dons lässt aber auch gar keine Zeit, um sich den Kopf über das Kleingedruckte zu zerbrechen.

Am Ende der Mission geht alles gerade nochmal gut. Erst liefern wir einen schwer verletzten Kollegen beim Leibarzt der Salieri-Familie ab und kurz darauf den Alkohol im Lagerhaus. Mit dem Hinterhalt auf der Farm bricht ein offener Krieg zwischen Salieri und Morello aus, in dem es um die Kontrolle des Alkoholhandels in Lost Heaven geht. Tommy und Paulie werden auch in den kommenden Missionen ihr Leben für ein ein paar Flaschen Whiskey riskieren, die in der Kalkulation des Dons so viel mehr wert sind als ein paar Menschenleben. Trotzdem würde Salieri wohl den Verlust seiner besten Männer bedauern und sogar auf sie anstoßen. Mit kanadischem Whiskey. In diesem Sinne: Salute!

Dieser Artikel zum Thema “Alkohol” entstand im Rahmen des Projekts “52 Games” von Zockwork Orange.

3 Gedanken zu „52 Games #22: Alkohol

  1. Pingback: [52 Games] Thema 23: Wärme » 52 Games » Zockwork Orange

  2. Was für ein tolles Spiel Mafia doch damals war! Großartig erzählt und spannend! Man müsste es noch mal aus der Kiste packen. Da hast du einen guten Bogen geschlagen vom Alkohol zum Spiel selbst! Ja, und das gute Schnäpsken nur ein Schmiermittel, Spaß hat keiner wirklich damit gehabt…(sofern ich mich richtig erinnere, ist ja schon eine Weile her)

    • Zustimmung! Die Story ist mir auch Jahre später nicht aus dem Kopf gegangen. Vor allem war auch die deutsche Synchronisation sensationell gut. Gerade über die deutsche Stimme von Joe Pesci für Paulie habe ich mich als Goodfellas-Fan extrem gefreut.

      Schade, dass der Nachfolger eher enttäuschend war. Ein paar nette Ansätze, aber leider hat mich die Geschichte zu keiner Zeit gepackt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s