Warrior

Es herrscht angespannte Stimmung in der ausverkauften Sportarena. In der linken Ecke gehen Mark Wahlberg und Christian Bale noch einmal ihre Taktik durch. Die Menge skandiert lautstark die Namen der beiden Superstars. Davon können die beiden Herren in der anderen Ecke nur träumen: Joel Edgerton und Tom Hardy wärmen sich für den alles entscheidenden Kampf gegen Team „The Fighter“ auf. Weiterlesen

Advertisements

52 Games #21: Mut

Nach dem dritten Heulen der Lagersirene schlug Adam Adamsen seine Augen auf. Noch einmal in der Koje herumdrehen war ein Luxus, den er sich nicht leisten konnte. In der Kantine würgte er hastig sein Frühstück runter. Frühstück, das war in diesen Zeiten nur ein graues Konzentrat aus Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen. Nicht lecker, dafür aber einfach und effektiv. So wie Adam Adamsen. Weiterlesen

The Divide

Stell dir vor, du stehst an deinem Fenster und draußen geht die Welt unter. Ein solches Horrorszenario widerfährt Eva (Lauren German) in „The Divide“. Noch während ihr angesichts der atomaren Katastrophe eine stumme Träne über die Wange kullert, wird sie auch schon von ihrem Mann Sam (Iván González) aus der Wohnung gezerrt. Gemeinsam mit einer Handvoll anderer Bewohner retten sie sich in das bunkerartige Kellergewölbe des Wohnblocks. Weiterlesen

52 Games #20: Reisen

In ein paar Tagen tausche ich den alltäglichen Trott gegen eine Woche Urlaub mit Freunden. Damit assoziiert man natürlich sofort Spaß und Erholung. Doch im Hinterkopf meldet sich noch etwas anderes. Ein leises, unangenehmes Räuspern, dem gegenüber man sich am liebsten taub stellen möchte: Die Reise selbst. In unserem Fall bedeutet das um vier Uhr morgens am Bahnhof zu sein, fünfmal umzusteigen, und zehn Stunden später endlich am Ziel anzukommen. Ich behaupte: So etwas findet in Spielen überhaupt nicht statt. Warum eigentlich? Weiterlesen

Indie Game: The Movie


Selbst wenn du, geschätzter Leser, nichts mit Videospielen anfangen kannst, oder du beim Begriff „Indie Games“ an kleine hässliche Spiele denkst, die mit ihrer lächerlichen Grafik ja gar keinen Spaß machen können, dann lass das Browserfenster bitte noch einen Moment offen. Denn anders als der Titel der Dokumentation vermuten lässt, geht es bei „Indie Game: The Movie“ vordergründig gar nicht um die Spiele oder deren Entwicklung, sondern um die Menschen dahinter. Weiterlesen

52 Games #18: Bärte

Bärte, yeah! Ich liebe Bärte! Gibt es etwas befriedigenderes, als sich mit der Hand über die eigene Gesichtsbehaarung zu fahren? Natürlich nicht. Umso erfreuter war ich über die Tatsache, dass sich einige Ubisoft-Mitarbeiter schon vor Jahren mit diesem wichtigen Thema auseinandergesetzt haben. Zu einer Zeit, als Renderfilmchen gerade in Mode kamen. Das Resultat war so einfach wie genial und hörte auf den Namen „Schneebärtchen“. Weiterlesen