Frank Turner – England Keep My Bones

Zwei Herzen schlagen in Frank Turners Brust. Zum einen das laut pumpende Herz eines Punkrockers, der vor vielen, vielen Jahren mal in einer Band namens Million Dead gespielt hat. Und dann ist da noch dieses zweite, ruhige Herz eines Folkmusikers, welches ständig mit dem anderen konkurriert. Aber beide Muskeln pumpen dasselbe Blut. Das Blut eines Engländers, der es versteht seine Liebe zu Musik und Leben in mitreißende Songs zu verpacken.
Mit den Singer-Songwriter-Alben Sleep Is For the Week und Love, Ire & Song sowie dem rockenden Poetry of The Deed hat Turner in der Vergangenheit bereits beide Extreme ausgelotet. Der nächste, logische Schritt ist nun die Feinabstimmung, die das Beste aus beiden Welten zusammenbringen soll. Das Ergebnis trägt den Titel England Keep My Bones.

Thematisch befasst sich das aktuelle Album mit altbekannten Geschichten über Liebe, Leben und Freundschaft. Aber ganz besonders viel Platz wird dem Zwiespalt von Heim- und Fernweh eingeräumt: Einerseits treibt es Turner, der seit 2006 über 1000 Gigs gespielt hat, in die weite Welt hinaus, andererseits zieht es ihn dann doch immer wieder in seine geliebte Heimat zurück. Frank Turner bringt seine Verbundenheit zu England nicht etwa mit Liedern über Manchester United zum Ausdruck, sondern besingt die Flüsse („Rivers“), Straßen („I Am Disappeared“) oder Geschichte des Landes („English Curse“). Vor allem das letztgenannte Beispiel verdeutlicht einmal mehr wie gern sich Turner, trotz seines markanten Stils immer wieder zu kleinen Experimenten hinreißen lässt: „English Curse“ kommt einzig und allein mit der Stimme des Sängers aus. Minimalismus, der im darauf folgenden „One Foot Before The Other“ ins Gegenteil verkehrt wird, wenn Turner die wuchtigsten Gitarrenwände seiner Karriere auftürmt. Insgesamt sind die wirklich lauten Momente der Platte aber weitaus gezielter platziert als noch auf der Poetry Of The Deed. Davon abgesehen greift man auch wieder auf Bläser und Fideln zurück, was vor allem Freunde der Love, Ire & Song frohlocken lässt.

Trotz dieser immer wieder aufblitzenden Überraschungen, hat sich eine Sache ganz und gar nicht geändert: Frank Turner gibt immer noch diesen charmanten, geerdeten Typen, mit dem man nur zu gern mal ein Bierchen trinken würde. Anders kann man sich ihn auch gar nicht vorstellen. Egal wie viel zitierwürdige Textzeilen er auch aus dem Ärmel schüttelt, immer klingt es ehrlich und glaubwürdig. Frank Turner könnte auch einen Song über die Genießbarkeit des englischen Essens schreiben – man würde ihn aus voller Überzeugung mitgröhlen. Ob live oder auf Platte: Frank Turner versteht es sein Publikum mitzureißen.

Denn neben eher ruhigen Stücken, zählen vor allem solche Songs, bei denen lautes Mitsingen zur Pflicht wird, zu den stärksten Momenten. Solche Songs wie „Peggy Sang The Blues“, „I Still Believe“ oder „If Ever I Stray“, die uns die Welt erklären, ein fettes Grinsen auf das Gesicht zaubern und im gleichen Atemzug jeden Pub in einen Hexenkessel verwandeln.

Auf seinem vierten Studioalbum gelingt es Frank Turner besser als je zuvor seine beiden Herzen im gleichen Takt schlagen zu lassen. Der grundsympathische Engländer hat einmal mehr 12 Stücke geschrieben, die einen in den Arm nehmen, aber dann auch wieder zum feiern in die nächste Kneipe schleppen. Frank Turners vierter Streich ist der musikgewordene beste Kumpel.

Tracklist:

01. Eulogy
02. Peggy Sang The Blues
03. I Still Believe
04. Rivers
05. I Am Disappeared
06. English Curse
07. One Foot Before The Other
08. If Ever I Stray
09. Wessex Boy
10. Nights Become Days
11. Redemption
12. Glory Hallelujah

Erscheinungsdatum: 03.06.2011
Spielzeit: 44:11

Ein Gedanke zu „Frank Turner – England Keep My Bones

  1. mmh was soll man sagen. nette rezi. und ich versteh dich voll und ganz mit dem kumpeltyp und so. wirkt alles sehr sympathisch. nur mir is die musik einen tick zu kneipentauglich. und meiner meinung nach findet man die wirklich großen momente (nachm ersten durchlauf) in den ruhigeren stücken!
    aber n bier trinken mit dem, würd ich och😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s