Auf Eis.

Eigentlich wollte ich den Titel so stehen lassen. Aber ein paar Erklärungen können vermutlich nicht schaden.

Mein Kopf ist momentan einfach nur ausgebrannt. Höhepunkt dieser Entwicklung: Fast zwei Stunden vor einem weißen Word-Dokument sitzen. Dabei gibt es momentan mehr als genug Plattenmaterial über das es sich lohnen würde zu schreiben. Vermutlich liegt genau da der Hund begraben. Die ganze Schreiberei über neue Platten ist in letzter Zeit zu sehr in harte und stressige Arbeit ausgeartet („Muss noch das und das fertig schreiben – bald ist wieder Freitag und damit Releasetag…“). Ein Teufelskreis also. Dabei hatte ich doch am Anfang vor allem den Spaß im Auge.

Die Maschine die da über so lange Zeit ganz zuverlässig ihren Dienst getan hat, vermisst nun also ein kleines Zahnrad. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr wird mir klar, wie sehr mir die Sache in den letzten Wochen eigentlich über den Kopf gewachsen ist. Zu viel gewollt? Vielleicht.
Zu oft habe ich mich in letzter Zeit dabei ertappt, wie ich immer wieder in die selben Schreibmuster verfalle. Der blanke Horror.

Wie geht es weiter? Zu allererst ist das ganze Vorhaben als ‚kreative Pause‘ zu sehen. Hier wird also nichts und niemand zu Grabe getragen. Dafür würde mir eh noch die passende Orgel fehlen.
In nächster Zeit wird es wenn überhaupt nur allgemeine News-Schnipsel geben. Sollte ich gerade so hinbekommen.

Soviel also zu den Gründen für meinen Entschluss. Fishing for compliments soll das bestimmt nicht werden. Für Anregungen per Mail, Brieftaube oder was auch immer wäre ich trotzdem dankbar.

Bis dahin.

PS: „EF – Mourning Golden Morning“ ist derzeit heißer Anwärter auf Album des Jahres😉

Ein Gedanke zu „Auf Eis.

  1. sagen wirs mal so – wenn du über neue platten schreibst: setz dir kein datum (marke: DIESEN freitag muss es fertig sein, weil neues material). ich hab in letzter zeit festgestellt, dass es besser ist, platten zeit zu lassen. natürlich im zeitnahen sinne. manchmal heißt es ja auch: weniger ist mehr😉
    drück dir trotzdem die daumen, dass die schreibblockade weggeht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s