Muse proben den Aufstand

Ursprünglich hatten sich Muse für ihr neuestes Machwerk ja vorgenommen, vom altgedienten Albenkonzept zu verabschieden und stattdessen immer wieder einzelne Songs oder gar eine ganze Symphonie zu veröffentlichen. Von der Idee wurde letztendlich doch Abstand genommen. Stattdessen haben die Herren das virale Marketing für sich entdeckt, mit dem der Song „United States Of Eurasia“ promotet wird. Das ganze gestaltet sich nicht ganz so komplex wie die Online-Offline-USB-Schnitzeljagd der Nine Inch Nails für „Year Zero“.
Letztendlich wurde der Song in 6 Teile gesplittet und auf dem eurasischen Kontinent verteilt. Das komplette Puzzle erinnert extrem an Queen, mit denen Muse ja ohnehin viel gemeinsam haben. Dazu kommen noch ein paar orientalische Elemente um den europ… pardon eurasischen Grundgedanken zu unterstreichen und fertig ist die Vorabsingle. Richtig überzeugt bin ich noch nicht, auch wenn die Tracklist des kommenden Albums ziemlich vielversprechend klingt:

01. Uprising
02. Resistance
03. Undisclosed Desires
04. United States of Eurasia (+ Collateral Damage)
05. Guiding Light
06. Unnatural Selection
07. MK ULTRA
08. I Belong To You (+ Mon cœur s’ouvre à ta voix)
09. Exogenesis: Symphony Part I (Overture)
10. Exogenesis: Symphony Part II (Cross Pollination)
11. Exogenesis: Symphony Part III (Redemption)

Das Album „The Resistance“ erscheint voraussichtlich am 14. September.

United States of Eurasia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s